fbpx

Weihrauch: Erleuchtung für Körper und Seele

Der Geist des Heiligen und der Meditation umgibt Weihrauch von alters her. Harze und ihre Öle (Weihrauch, Myrrhe, Benzoin, etc.) werden häufig mit Räuchern und Reinigung in Verbindung gebracht. Sie schaffen eine geistige Atmosphäre, „vertikal“ wie Rauch, der zum Himmel steigt. Vertikal bedeutet auch fort von den Begrenzungen weltlicher „Stimmungen und Geschäfte“ mit den damit verbundenen Kämpfen und Spannungen – zurück zu den Tiefen der eigenen Seele.

Weihrauch besitzt jene Macht, das menschliche Bewusstsein zu jener „anderen“ Ebene anzuheben, indem es die Nerven von extremer Spannung befreit und uns erlaubt, uns auf die zugrunde liegende transzendentale Einheit unseres inneren Selbst zu fokussieren.

 

Eine spirituelle Substanz, von alters her in Gebrauch

Im alten Ägypten, bezeichnete man mit Weihrauch, auch als „Olibanum“ bekannt, „jene Substanz, die einen göttlichen Zustand herbei zu führen vermag“. Man fand sie im Grab des ägyptischen Königs Tutanchamun, der vor ungefähr 3330 Jahren starb. Zu jener Zeit benutzte man Weihrauch als ein Mittel, die Seele ihre Weg zurück in die höheren Dimensionen finden zu lassen. Im Neuen Testament brachten die drei Magier aus dem Osten, die gekommen waren, um das neugeborene Kind zu sehen, Weihrauch als eines ihrer Geschenke mit.

Das aromatische Harz von Weihrauch wird von Bäumen gezapft aus der Gattung Boswellia, insbesondere Boswellia Sacra und Boswellia Carterii ( Burseraceae). Um die sogenannten „Tränen“ des Harzes zu gewinnen (wegen ihrer tränenähnlichen Tropfenform), wird die Rinde des Baumes angeschnitten, was dazu führt, dass das gelblich bis weiße Harz heraus fließt und aushärtet.

Man kann das Harz von Bäumen ernten, die mindestens acht bis zehn Jahre alt sind. Zwei oder drei mal pro Jahr kann man es abkratzen, wobei der letzte Eingriff die beste Qualität ergibt. Die Ernte eines einzigen Baumes kann zwischen zehn bis zwanzig Kilo Harz pro Jahr ergeben. Allerdings braucht es danach eine Ruhephase für einige Jahre.
Schon immer hat sich Weihrauch einer hohen Wertschätzung nicht nur seines angenehmen Duftes wegen erfreut, sondern vor allem auf Grund seiner heilenden Eigenschaften.

 

Die heilenden Eigenschaften von Weihrauch

Das wunderbare Weihrauchharz mit seinen heilenden Eigenschaften kann bei allen Arten von Entzündungen eingesetzt werden, speziell bei Gelenkproblemen, wie auch bei allen sonstigen Entzündungen, zum Beispiel des Harntraktes, des Dickdarms etc.

 

Stark entzündungshemmend

Seit langem wird Weihrauch gegen chronische Entzündungen, insbesondere gegen rheumatische Beschwerden genutzt. Patienten, die an Polyathritis leiden, erreichten eine Schmerzlinderung von 60-70%, wobei sich sowohl die Schwellung wie die Versteifung der Gelenke stark zurück bildete. Das erklärt sich aus der Tatsache, dass Schmerzen von Entzündungs-Mediatoren ausgelöst und unterhalten werden, den sogenannten Prostaglandinen. Die allopathische Medizin bekämpft die Synthese der Prostaglandine und die durch sie verursachten Schmerzen mittels Antirheumatika oder Cortison, wohingegen Weihrauch dieselbe Fähigkeit besitzt, allerdings ohne die Folgen unerwünschter Nebenwirkungen. Klinische Studien an Universitäten und Krankenhäusern haben diese positiven Reaktionen bewiesen, und es besteht Hoffnung, dass Weihrauch in Zukunft wenigstens teilweise den Einsatz jener modernen allopathischen Medizin zu ersetzen vermag.

 

Schafft Erleichterung für das Atmungs-System

Das ätherische Öl hat eine intensive Wirkung auf das Atmungs-System, nützlich in Fällen von Katarrh, Asthma, Bronchialhusten, Grippe und selbst von bronchogenen Asthma-Anfällen, weil es hilft, die Atemfrequenz zu verlangsamen und das Atemvolumen anzuheben.

Weihrauch vertieft und revitalisiert den Atem. Dies ist ein Phänomen, das auf natürliche Weise auch durch Meditation geschieht, was die Verbindung erhellt zwischen Weihrauch und dem natürlichen Zugang zu unserem Selbst-Gewahrsein.

 

Schleimlösend

In Anwendung als Mittel für die Inhalation entfaltet das ätherische Öl in Fällen von Husten und Erkältung seine schleimlösende Wirkung. Außerdem ist es hilfreich, um im Winter Krankheiten abzuwehren. Einfach nur zwei bis drei Tropfen Weihrauch auf den Nacken gerieben oder in einen Zerstäuber in einem Raum gegeben, schafft eine natürliche Barriere gegen Viren.

 

Hautschutz

Die heutige kosmetische Industrie bietet Produkte an, die Weihrauch enthalten, auf Grund seiner guten Resultate im Hinblick auf die Verjüngung der Gesichtshaut, indem es Faltenbildung und Narbenbildung vermindert. Sehr wirksam ist Weihrauch in Fällen von Akne und vielen anderen Hautbeschwerden, angefangen von kleineren bis hin zu Hautkrebs.

 

Ganzheitliches spirituelles Heilmittel

Einhellig bekannt im Rahmen seiner religiösen und rituellen Verwendung, gleicht Weihrauch das „emotionalen Bewusstsein“ im Menschen aus. Ihm kommen ausgesprochen besänftigende Wirkungen zu, ohne Erscheinungen von Müdigkeit, wobei die mentale Klarheit unterstützt wird. Weihrauch vermag auch Depressionen in positiver Weise zu beeinflussen. Er hat einen beruhigenden Effekt auf das Nervensystem und vermindert infolgedessen Angst und nervöse Spannungen.

 

Krebsbehandlung

Eine der bemerkenswertesten Eigenschaften von Weihrauch ist seine Wirkung auf Krebs. Es ist heute wissenschaftlich erwiesen, dass die Anwendung von Weihrauch-Auszügen deutliche Ergebnisse in der Behandlung von Tumoren und Krebs vorweist, die der darin enthaltenen sogenannten „Boswellia-Säure“ geschuldet sind. Allerdings gilt zu sagen: auch wenn das Harz eine hohe Konzentration dieser Säure vorweist, so ist doch im destillierten ätherischen Öl nur ein geringer Anteil davon enthalten. So mag es denn auch zu früh erscheinen, Schlussfolgerungen zu ziehen im Hinblick auf die globalen anti-kanzerogenen Eigenschaften von Weihrauch mit seinen unterschiedlichen Auszügen, wie den ätherischen Ölen, dem Hydrolat, dem Alkohol- oder CO2- Auszug etc, da erst einige wenige wissenschaftliche Studien an Krebszellen vorliegen – letztere aus Forschungen in vitro. Nichtsdestoweniger bezeugen zahlreiche persönliche Aussagen, dass Weihrauch in all seinen unterschiedlichen Formen in der Tat einen bemerkenswerten anti-tumorösen Effekt aufweist. Im Hinblick auf einen ernst zu nehmenden Zugang zur Krebsbehandlung sollte Weihrauch uneingeschränkt als ein wichtiger Verbündeter betrachtet werden. Man mag diese Tatsache mehr mit dem Hydrolat verbinden, das reicher an Boswellia-Säure zu sein scheint, da die aromatischen Säuren ganz allgemein während der Destillation vom Wasser absorbiert werden und zu sehr geringen Anteilen in den ätherischen Ölen vorkommen.

 

Isolatioristisch versus holistisch

Um es noch einmal klar zu stellen: der typisch westliche „isolierende Zugang“, der darauf hinaus läuft, dass man immer nur nach dem jeweils aktiven Bestandteil Ausschau hält (in diesem Fall die Boswellia-Säure), wird den holistischen und synergistischen Wirkungen aller gemeinsam beteiligten Komponenten in einem Heilpflanzenextrakt wie dem Weihrauch nicht gerecht. Wir müssen all die vielen Dutzenden biochemischer Bestandteile im Weihrauchöl insgesamt in Betracht ziehen – und nicht nur diese. Selbst wenn wir jede dieser einzelnen Komponenten getrennt untersuchen würden und einige Wirkungen derselben in einer fokussierten analytischen Studie heraus bekämen, so wären wir dennoch nicht in der Lage, Schlüsse zu ziehen im Hinblick auf die holistischen Eigenschaften im gemeinsamen Verbund einer Pflanze.

Darüber hinaus, wenn wir auf der biochemischen Ebene verweilen wollen, gibt es z.B. einen sehr hohen Anteil von sogenannten „Monoterpenen“ auch im Weihrauchöl. Könnte es sein, dass genau jene, die Gegenstand zahlreicher Krebsstudien waren, auch noch ein Wörtchen künftig mit zu reden haben?

Wir können auch sagen, das ohnehin „Spuren von Schwingungen“ (ein kühner Ansatz!) in allen Arten von Substanzen (einschließlich der Boswellia-Säure) vorkommen, die als „verborgene Wohltäter“ in der gesamten biochemischen Zusammensetzung des Öls mitwirken. Das bedeutet, dass die tatsächlich „heilige“ Natur des Weihrauchs, wie sie von alters her bezeugt wird, ein Phänomen „jenseits“ des modernen wissenschaftlichen Ansatzes darstellt, jenseits der oberflächlich-materiellen Ebene.

Ein wahrlich para-medizinisches Verständnis von Weihrauch würde den Wert von „para“ in Betracht ziehen (was auf Sanskrit „jenseits“ bedeutet) und über die bloße biochemische Analyse hinaus gehen. Das würde uns zu einem mehr ganzheitlichem Verständnis von Weihrauch führen, indem er uns tatsächlich zu helfen vermag, uns mit unserem inneren Lebensfluss zu verbinden (Prana oder Chi). Indem er uns mit unserer verlorenen inneren Harmonie wieder in Gleichklang bringt, mag er dem Körper mit seinen Billionen von Zellen bei der Wiederentdeckung eines neuen Gleichgewichts beistehen – was ohne Zweifel einer der Schlüsselfaktoren in Sachen Krebsheilung ist.

 

Ein heiliger Verbündeter

Weihrauch ist ein wirklich heiliger Verbündeter, der uns in vieler Hinsicht zu helfen vermag. Von der spirituellen Seite her schützt das Öl den Menschen vor materialistischen Versuchungen, hebt das Bewusstsein an und löst unbewussten Stress auf, was uns verstehen lässt, warum Weihrauch von der Antike bis heute hin für rituelle Zwecke zum Einsatz gelangt ist.
Die durchscheinende Kraft und Transparenz der sogenannten „Tränen“ des Harzes vermag als seine grundlegende Lebens-Signatur verstanden werden. Letztere führt uns zu der anfänglich schon erwähnten Anschauung von Vertretern der Altkulturen, die im Weihrauch „die Substanz“ fanden, „die zu einem göttlichen Zustand führt“ und in der Lage ist, so viele Blockaden aufzulösen, seien sie physischer oder psychologischer Natur, so dass das wahre spirituelle Selbst des Menschen, die Seele oder der Atma, befreit wird, um sein Licht durch alle Ebenen des Seins hindurch scheinen zu lassen.

 

Weihrauch: ein duftendes Licht, die dunkle Nacht der Seele zu erleuchten – Erfahrungsberichte

„An jenem Abend vertraute ich meiner Intuition und griff nach Jasmin, Weihrauch und Palo Santo. Ich vermischte vier Tropfen von jedem mit zwei Löffeln rohem Apfelessig und zwei Löffeln Limonensaft, beide von ihnen reinigen auf natürliche Weise. Ich stieg in die Badewanne nahm einige tiefe Atemzüge und ließ das Öl von innen nach außen auf mich wirken. Der kombinierte Duft dieser drei Öle war göttlich, und ich konnte ihre Heilkräfte spüren, wie sie mich sanft einhüllten. Ich schlief prächtig jene Nacht, und am nächsten Morgen war meine Brust frei und der Husten war fort – einfach großartig!“ – thearomablog.com

„Emelis Sohn wurde von einem Pferd ins Gesicht getreten. Er erlitt schwere Gesichts- und Kieferverletzungen. Seine Kiefer wurden vernäht. Nachdem er drei bis sechs mal pro Tag mit Palo Santo zusammen mit Weihrauch eingerieben wurde, konnten die Fäden innerhalb von drei Wochen statt von drei Monaten entfernt werden, wie es die Ärzte voraus gesagt hatten – mit keiner Infektion unter seiner Metallprothese“ – thejoyofessentialoils.com

„Meine Freundin wurde in der Mayo-Klinik von Rochester behandelt. MN und ihr Krebs behandelnder Arzt hatten kein Problem damit, dass sie Weihrauch-Öl lokal während der intravenösen Chemo anwendete. Während ihres ersten Zyklus ohne Weihrauch vermehrten sich die Tumore weiter über den gesamten Körper, außerdem war sie sehr schwach und konnte kaum ihren Alltag leben. Während des zweiten Zyklus benutzte sie Weihrauch-Öl lokal an ihren Füßen und lokal an allen Körperzonen, die vom Tumor befallen waren. Sie fühlte sich großartig und hatte unter wenig Nebenwirkungen zu leiden. Nach fünf Wochen waren alle Tumore vom Nacken an abwärts verschwunden und ihre Hirntumore schrumpften zu 30%. Ich weiß, was ich tun würde und das bezieht die Chemo nicht mit ein.“– roberttisserand.com

„Ich hatte ein Plattenepithekarzinom auf meiner Nase und einen Basilarzellkrebs auf meiner Wange. Beides sind Formen von Hautkrebs. Ich begann, Weihrauch, Myrrhe und Lavendel auf die befallenen Zellen auf zu tragen, und die ganze Sache verschwand komplett. Ich hatte außerdem eine ernste Rückenverletzung, die aus mehreren Lendenwirbel-Hernien bestand, und war drei Monate lang ans Bett gefesselt. Der Schmerz war jenseits des Erträglichen, aber indem ich die ätherischen Öle von Oregano, Copaiba und Cabreuva zusammen mit einem Trägeröl mit einbezog, wurde der unerträgliche Schmerz vollkommen geblockt. Ich verwende ätherische Öle schon seit 14 Jahren … einmal angefangen, möchte man nie wieder damit aufhören. Sie wirken erstaunlich bei allen Beschwerden.“ – likemindedmamas.com

„Seit über einem Monat verwende ich jetzt Weihrauchöl. Meine Tochter ist noch ein Kind und leidet unter unerklärlichen Anfällen. Ich bestellte es, nachdem sie mich jede Nacht aufweckte und ich darüber gelesen hatte und beschloss, es wenigstens auf einen Versuch ankommen zu lassen. Ihre Arzneien machen sie ein wenig schläfrig und unleidlich, aber als ich ihr das Öl am ersten Tag verabreichte, war sie sofort wach und gleich bei sich. Ich rieb einen Tropfen auf ihre Füsse und in die Region des Stammhirns zwei mal pro Tag. Seitdem hat sie nur noch einen Anfall gehabt, und der fiel sehr milde aus, verglichen mit den anderen, die normalerweise über 20 Minuten dauerten.“ – epilepsyfoundation.ning.com

„Unser Sohn hatte seinen ersten Anfall mit 18 Monaten. Als er dann 3 1/2 Jahre alt war, nahm er drei verschiedene Medikamente gegen Krampfanfälle zu sich, hatte aber immer noch täglich Anfälle. Die Anfälle waren schlimm, die Nebeneffekte der Medikamente allerdings waren nicht weniger schlimm, und sie brachten die Anfälle nicht zum Stillstand. Verzweifelt suchten wir nach einer Lösung, als einer meiner Freunde mich fragte,ob wir schon Weihrauch ausprobiert hätten. So verrückt, wie es sich anhörte, entschlossen wir uns zu einem Versuch. Das liegt nun über acht Monaten zurück. Zweimal pro Tag rieben wir einige Tropfen Weihrauch auf Stirn und Nacken. Ergebnis: vom ersten Tag an keine Anfälle. Die nächsten sieben Monate über entwöhnten wir ihn von allen drei Medikamenten gegen die Krampanfälle. Er ist jetzt frei von Medikamenten, nur noch das Öl, seit einem Monat ohne Anfall. Weihrauchöl hat unserem Sohn sein Leben zurück geschenkt.“ – epilepsyfoundation.ning.com

Von Dr. Malte Hozzel

 

One Response

  1. PixArk Server mieten 15. April 2018

Leave a Reply