Eine Vielzahl an Oshadhi Rosenölen – doch wie wähle ich das richtige für mich?

“A rose is a rose is a rose…“ – Gertrude Stein drückt auf einfachste Weise die absolut unbegreifliche Perfektion der Königin der Blumen aus. Jedoch ist eine der häufigsten Fragen unserer Kunden: „Es gibt so viele verschiedene Rosenöle! Wie finde ich das richtige Rosenöl für mich?“

Tatsächlich sind unsere Rosenöle einzigartig in Ihren Eigenschaften – sie variieren in Konsistenz, Duft, Therapieeinsatz und natürlich im Preis. Bei den meisten unserer ätherischen Öle bieten wir verschiedene Arten des jeweiligen ätherischen Öls an und auch bei den Rosenölen haben wir viele verschiedene Rosenarten im Sortiment. Vielleicht überlegen Sie gerade, welches unserer wunderbaren Rosenöle Sie wohl wählen sollten und wollen selbstverständlich dabei sicher sein, dass Sie das Richtige wählen. Denn warum hätten wir so viele, verschiedene Rosenarten im Angebot, wenn alle dieselben wären?

 

Gewinnung von Rosenölen

Beginnen wir mit dem Blick auf die verschiedenen Produktionsmethoden, die verwendet werden, um die Duftkomponenten der Rosenblüten zu erhalten. Hierbei gibt es zwei Methoden: Destillation oder Hexanextraktion. Bei der Herstellung des destillierten Öls (Rose Otto, oft einfach nur bekannt als Ätherisches Rosenöl) benötigt man 3kg Rosenblüten um 1ml (20 Tropfen) Rosenöl zu gewinnen. Im Vergleich hierzu gibt es beim Rosen-Absolue, dem extrahierten Rosenöl, viel höhere Produktionserträge. Die Preise der Öle reflektieren diese Tatsache, so sind die Produktionskosten für pures, ätherisches Rosenöl ungefähr dreimal so hoch wie für extrahiertes Rosen-Absolue.

Beim Duft gibt es klare Unterschiede zwischen einem Absolue und dem destillierten ätherischen Öl. Rosen-Absolue wird durch ein Lösemittel extrahiert (im Fall der Oshadhi Rose abs. ist dies Alkohol), das die aromatischen Öle aus dem Pflanzenmaterial heraus“wäscht“. Anschließend wird das Lösemittel/der Alkohol am Ende des Prozesses wieder entfernt und hinterlässt eine dicke, hocharomatische Flüssigkeit und einen tiefen, vollen Duft. Das dampfdestillierte, ätherische Öl ist dagegen eine dünne, klare Flüssigkeit mit einem zarten Duft, der eine viel kleine Proportion der aromatischen Komponenten des enthaltenen Pflanzenmaterials wiedergibt. Allgemein gesehen kann man sagen, dass die Extraktion ein Öl produziert, das einen volleren, runderen Duft hat und dem ursprünglichen Pflanzenduft um einiges näher kommt.

 

Hier einige Beispiele der individuellen Rosenöle

Rosenblüten abs. (Rosa damascena):

Duftprofil: Blumig, warm-süß, harmonisch, voll, intensiv, aromatisch

Sowohl die Farbe als auch der Duft dieses Rosenöls sind intensiv, voll und tief. Nicht besonders süß und deshalb nicht zu vergleichen mit den Rosenaromen, die man aus vielen Rosen-Produkte des gewöhnlichen Handels kennt. Abgerundet und langanhaltend, mit nur wenigen Tropfen erzielen Sie bereits ein intensives Ergebnis. Es hat den günstigsten Preis aufgrund der hohen Produktionserträge. Ein großartiges Öl, wenn Sie es für ein starkes Rosenaroma in einer Mischung verwenden möchten – allerdings bringt die Benutzung des Lösungsmittels zur Öl-Extraktion seine eigenen Dilemmas mit sich, wenn die Mischung direkt auf der Haut angewendet werden soll.

 

Rosenblüten, persisch (Rosa damascena):

Duftprofil: warm-süß, honigartig, betörend-schwer, voll, würzig, erotisch

Dieses Rosenöl wird bei Raumtemperaturen aufgrund seiner hohen Pflanzenwachs-Bestandteile fest – dies macht sich bemerkbar bei der Abwärtsbewegung der Flüssigkeit im Vergleich zu anderen destillierten Rosenölen. Der Duft der Persischen Rose ist etwas trockener als die klassische Bulgarische Rose – im Vergleich eher der Rosa Alba, der Weißen Rose, ähnelnd. Dieses Öl ist ein gutes Einstiegsöl im Bereich der destillierten Rosenöle und kostet etwa halb soviel wie Bulgarische Rose . Wenn Sie Schwierigkeiten haben, das Öl aus der Flasche zu bekommen, stellen Sie es einfach für einige Zeit an einen wärmeren Ort.

 

Rosenblüten, türkisch (Rosa damascena):

Duftprofil: Blumig, warm-süß, harmonisch, voll

Ihr Duft ist dem der Bulgarischen Rose sehr ähnlich, die Türkische Rose ist jedoch ein wenig günstiger. Sie kommt zwar nicht an die Fülle der Bulgarischen Rose heran – ist aber trotzdem wunderschön auf ihre Art!

 

Rosenblüten weiß, bulgarisch (Rosa alba):

Duftprofil: blumig, elegant, hell, würzig, üppig

Bei diesem Öl ist die Pflanzenart keine Rosa damascena, sondern eine Rosa alba – eine weiße Rose. Ein üppiger, elegant-würziger und mysteriöser Duft. Der Favorit bei Männern und besonders beliebt im Oshadhi Büro.

 

Rosenblüten, bulgarisch (Rosa damascena) – traditionell und aus Bio-Anbau:

Duftprofil: frisch, edel, rosig-blumig, elegant, voll, tief

Der klassische Rosenduft: Tief, voll und einladend. Es gibt zwei Varianten – eine aus traditionellem Anbau und eine aus Bio-Anbau. Sie besitzen dieselben Hauptduftkomponenten, jedoch ist die organische Version ein wenig tiefer und komplexer (und kostet mehr aufgrund der erhöhten Kosten, die mit dem Bio-Anbau in Verbindung stehen).

 

Fazit: Allgemein wählen Therapeuten für die Aroma-Therapie, Pflegeprodukte für eher sensible Haut und besonders die innere Anwendung der Rosenöle meistens die destillierten Versionen, besonders türkische Rose und persische Rose eignen sich gut für Babys und Kinder aufgrund ihrer milden Wirkung. Das Rosen-Absolue wird vor allem dann bevorzugt, wenn die Duftkomponenten eine größere Rolle spielen, die Mischung stärker verdünnt wird bzw. eine vergleichsweise geringe Menge des Öls benutzt wird oder der volle, intensive Duft gewünscht ist – wie zum Beispiel bei Massageölen für weniger empfindliche Haut, Naturparfums, Raumdüften oder Seifen.

 

Hier kommen Sie zu unserer Auswahl an Rosenprodukten.

 

2 Komentare
Melanie Nagl

Juli 3, 2017 @ 22:34

Antwort

Danke. Sehr interessant. Ein toller Service.

B.Knorr

Juli 4, 2017 @ 07:09

Antwort

Hallo,
Ich benütze das Jojoba Rose Gesichtsöl und bin begeistert.
Meine Haut fühlt sich so zart danach an,wie Babyhaut.
Das Öl zieht schnell ein, hinterläßt keinen Film auf der Haut.
Der Duft ist einfach himmlisch.
Nicht zu stark, aber auch nicht zu schwach.

Wirklich sagenhaft!

Schreibe einen Kommentar