In diesem Posting gehen wir darauf ein, wie du deine Haut mit hochwertigen Pflanzenölen heilen kannst und räumen mit einigen Mythen auf, die rund um das Thema Pflanzenöle in der Gesichtspflege kursieren.

Während ätherische Öle über das Geruchsorgan der Nase aufgenommen werden, wird die Kraft der Pflanzenöle durch die Anwendung auf der Haut entfaltet.

Um das perfekte Gesichtsöl für dich zu finden, ist der erste Schritt die Bestimmung deines Hauttyps. Grundsätzlich wird deine Haut in 5 Hauttypen eingeteilt:

Die normale Haut ist unkompliziert und neigt weder zu Unreinheiten, noch zu Juckreiz oder Trockenheit. Sie kann praktisch jedes Produkt vertragen und wird Ihren schönen, natürlich strahlenden Teint behalten. Trotzdem benötigt auch dieser unkomplizierte Hauttyp Pflege, wenn es darum gehen soll, das schöne Hautbild bis ins hohe Alter zu erhalten.

Die sensible Haut neigt zu Juckreiz, Ausschlägen und Rötungen, die vor allem durch das Auftragen von Kosmetika auftreten können. Die Hautpflegeprodukte für diesen Hauttyp müssen sehr milde sein und dürfen nur hochwertige, möglichst naturreine Inhaltsstoffe beeinhalten. Sensible Haut ist sehr feinporig.

Die trockene Haut neigt zu Rauheit, Spanngefühl und Schuppung der Haut. Dieser Hauttyp leidet an einem Feuchtigkeitsmangel.

Die ölige Haut produziert zuviel Talg und glänzt nicht nur schnell, sondern hat auch mit Unreinheiten zu kämpfen.

Die Mischhaut ist eine Kombination aus dem öligen Hauttypen in der T- Zone und dem normal-trockenen Hauttypen in der Wangenzone.

Im Laufe des Lebens entsteht aus jedem dieser Hauttypen auch noch ein „reifer Hauttyp“, jedoch bleibt die Neigung des vorherigen Hauttyps bestehen, nur die vorbeugende Anti-Aging Pflege wird ein weiterer zu bedenkender Faktor.

Räumen wir doch einmal mit einem weit verbreiteten Mythos auf:

„Ölige, zu Unreinheiten neigende Haut sollte auf ölige Produkte verzichten.“

Das mag für Mineralöle und weniger hochwertige Öle zutreffen. Doch naturbelassene Pflanzenöle, können diesen Hauttypen in Balance bringen, gegen die Entzündungen vorgehen und gleichzeitig dem Gesicht die Feuchtigkeit geben, die es benötigt.

Viele Pflegeprodukte die versprechen, das Gesicht matt zu halten oder gegen Unreinheiten zu wirken, reizen die Haut, zerstören den natürlichen Säureschutzmantel und führen zu trockener Haut, die dann entzündlich reagiert, da sich durch die beeinträchtigte Schutzfunktion Bakterien ausbreiten konnten.

Die Kunst ist es nur, dass passende Öl für den jeweiligen Hauttypen zu finden. 

Dies lässt sich durch drei Faktoren bestimmen: 

1.Die Lichtexponiertheit 

Sie gibt Auskunft darüber, ob du ein Öl eher nachts oder tagsüber verwenden solltest. 

Denn nicht alle Öle eignen sich für den Kontakt mit dem Sonnenlicht, da sie beginnen zu oxidieren, sollten sie nicht mit weiteren Inhaltsstoffen vermischt werden, die stabilisierend wirken. 

2. Der Grad der Komudogenität 

Dieser Faktor wirkt gibt an, wie das Potenzial des jeweiligen Öls eingestuft wird, porenverstopfend zu wirken. 

Umso niedriger dieser Wert, umso geeigneter ist das Öl für dich, wenn du mit öliger Haut und Unreinheiten zu kämpfen hast. 

3. Das Spreitverhalten 

Es gibt an, wie schnell sich deine Pflege auf der Haut verteilt und einzieht. 

Normale Haut

Wir empfehlen für diesen Hauttypen das Gesichtsöl „Wildrosenöl De Luxe“. Zwar hat diese Haut auch keine Probleme mit anderen Hautölen, doch gerade dann ist die Prophylaxe und der Erhalt der gesunden Haut wichtig. Wildrosenöl wirkt entzündungshemmend, beugt der Entstehung von Falten vor und versorgt die Haut optimal mit Feuchtigkeit. Durch die ätherischen Öle Neroli, Rose und Cistrose wird die zelterneuernde, feuchtigkeitsspendende und entzündungshemmende Wirkung noch einmal verstärkt.

Trockene Haut

Wir empfehlen für diesen Hauttypen das Gesichtsöl „Feuchtigkeit“. Dieses sanft pflegende Gesichtsöl für trockene Haut vereint die feuchtigkeitsspendenden, straffenden und zirkulationsfördernden Eigenschaften des Vetiver mit der ausgleichenden, entzündungshemmenden und verwöhnenden Süße des Sandelholzes, der regenerierenden, reinigenden und tonischen Wirkung des Patchouli und der beruhigenden, ausgleichenden Kraft des Cananga.

Empfindliche Haut

Wir empfehlen für diesen Hauttypen das Gesichtsöl „Zarter Teint“. Dieses Gesichtsöl eignet sich hervorragend zur milden Pflege von empfindlicher Haut. Es vereint die  feuchtigkeitsspendende Flexibilität von Rosa Rubiginosa (Hagebuttenkernöl) mit seinem hohen Anteil an Omega-6, mit den antiseptischen, beruhigenden Eigenschaften des Lavendels, der duftenden Geschmeidigkeit der Rosengeranie, der ausgleichenden Wirkung der Kamille, dem stärkenden und schützenden Einfluss der Myrrhe und der nährenden Feuchtigkeit des Jojoba- und Mandelöls.

Ölige Haut

Wir empfehlen für diesen Hauttypen das Gesichtsöl „Reinigend“. Spüre wie eine erfrischende Welle auf deine Gesichtshaut wirkt und genieße diese reinigende Öl-Komposition. Sie vereint die glättenden, antiseptischen Eigenschaften des Speiklavendels mit der anti-bakteriellen Frische der Minze, der beruhigenden Tiefenreinigung der Immortelle und dem öl-regulierenden Einfluss des Salbeis.

Mischhaut

Wir empfehlen für diesen Hauttypen das Gesichtsöl „Wildrosenöl De Luxe“. Wildrosenöl ist bekannt für seine Fähigkeit, gesundes Hautgewebe aufzubauen und Feuchtigkeit zu spenden. Es lindert entzündete und von der Sonne gerötete Hautstellen und reguliert die Talgdrüsenfunktion. Durch die ätherischen Öle Neroli, Rose und Cistrose wird die zelterneuernde, feuchtigkeitsspendende und entzündungshemmende Wirkung noch einmal verstärkt.

Reife Haut

Wir empfehlen für diesen Hauttypen das „Omega De Luxe Gesichtsöl“. Es vereint die straffende, feuchtigkeitsspendende Flexibilität von Rosa Rubiginosa (Hagebuttenkernöl) mit seinem hohen Anteil an Omega-6 mit den verzaubernden, antiseptischen Eigenschaften der Rose, der duftenden Geschmeidigkeit der Rosengeranie, dem stärkenden Einfluss der Palmarosa und der nährenden Feuchtigkeit des Jojobas.